Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Rückblick 2006: 6. Seefliegertreffen

Wie schon vor 80 Jahren treffen sich auch in diesem Jahr im Rahmen der 16. Hanse Sail Rostock Piloten aus Schweden, England, der Schweiz und Deutschland zum „6. Internationalen Seefliegertreffen“ mit ihren Wasserflugzeugen und Flugbooten in Rostock-Marienehe.

Eines der besonderen Erlebnisse während der Hanse Sail: Auf Tuchfühlung mit den Schiffen vom Wasser aus zu starten, um dann die Show der weißen Segel aus der Luft zu betrachten. Zur Seeflugveranstaltung treffen wir auf erfahrene Piloten und langjährig erprobte Wasserflugzeuge.

So unter anderem Air Service Berlin, seit dem 1. Seefliegertreffen 2001 dabei, als einer der größten Anbieter von touristischen Rundflügen und Ballonfahrten in Deutschland. Commander Frank Hellberg und seine Crew verbinden Fliegen mit Spaß und Spannung, verleihen Ihnen Flügel und lassen Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten schweben. Mit Air Service Berlin erleben Sie auch das Fliegen im „Rosinenbomber“ – einer originalen DC 3 aus der Zeit der Berliner Luftbrücke, im wendigen Helikopter oder im knallroten Wasserflugzeug.

Ebenfalls zum 6. Mal beim Seefliegertreffen dabei und damit zum festen Bestandteil der Veranstaltung zu zählen sind die Wasserflugzeuge der in Flensburg ansässigen Clipper Aviation GmbH. Stand das Wasserflug-Unternehmen beim ersten Seefliegertreffen noch mit nur einer sechssitzigen Cessna 206 mit Propellerturbine für Passagierflüge zur Verfügung, sind es heute drei firmeneigene Flugzeuge, mit denen Fluggäste einen unvergesslichen Eindruck vom bunten Treiben im Stadthafen und in Warnemünde aus der Vogelperspektive erleben können.

Das größte einmotorige Wasserflugzeug, die Cessna 208-Caravan, kommt aus Schweden. Der schon 1988 gegründete European Flight Service ist das dritte Mal dabei und garantiert die schönsten Ausblicke über Ostsee und Altstadt.

Erst aus der Luft erschließt sich dem Betrachter das gigantische Ausmaß der Veranstaltung und das unvergleichliche Schauspiel der „Windjammerparade“, wenn die ehrwürdigen Veteranen der Meere unter vollen Segeln und in Kiellinie dem offenen Meer zustreben.