Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Maritime Feste in Mecklenburg-Vorpommern

Maritime Feste im Nordosten Deutschlands repräsentieren auf schöne Weise die Vielfalt des Wasserlandes Mecklenburg-Vorpommern. Sie finden sowohl traditionell als auch sportlich auf der Ostsee, auf den Boddengewässern, auf dem Oderhaff und auf dem größten Binnensee Deutschlands, auf der Müritz, statt. Und natürlich in den dazugehörigen Häfen mit kulinarischen und kulturellen Leckerbissen des Nordens. Seit nunmehr fast zwanzig Jahren gibt es eine Entdeckungstour engagierter Organisatoren, der Skipper und Crews und der weit über eine Million Besucher zu den maritimen Wurzeln Mecklenburg-Vorpommerns.

Alte Segeltechniken und Schiffsformen werden gepflegt oder rekonstruiert: Von der mittelalterlichen Kogge bis zum Zeesenboot. Reizvoll ist und bleibt die Möglichkeit des Mitsegelns – auch zu anderen Häfen der Ostsee, als zeitweiliges Crewmitglied oder als stiller Beobachter. Eine Formel könnte lauten: Wasservielfalt plus maritime Feste mit einem breiten Spektrum an historischen und modernen Wasserfahrzeugen gleich touristisches Alleinstellungsmerkmal. Oder: Das ist nur hier zu erleben!

Zu dem Verbund, den es seit 2003 gibt, gehören neben den maritimen Festen Verlage und Fachleute, die sich mit Organisations- und Wasserwegen im Land auskennen. Von Anfang an unterstützt Scandlines Deutschland das Vorhaben und bietet so eine wundervolle Ergänzung an, die für viele Besucher des Nordens ein maritimes Fest der besonderen Art ist: Eine Tagestour per Fährschiff nach Dänemark oder Schweden.

Und das Beispiel Scandlines zeigt, dass es nicht unbedingt ein Volksfest im ursprünglichen Sinne oder ein „Event“ am und auf dem Wasser sein muss. Auch das „Müritzeum“ in Waren/Müritz, das „Ozeaneum“ in Stralsund oder der Naturreichtum im Wasserland Mecklenburg-Vorpommern sind eine Entdeckungstour wert.

In diesem Sinne: Willkommen an Bord!

Informationen
www.maritimefesteinmv.de