Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Eröffnungspressekonferenz am 7. August 2007

Stefan Rathmanner (Hafenkapitän), Holger Bellgardt (Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde, Leiter Büro Hanse Sail), Roland Methling (Oberbürgermeister) und Konteradmiral Ulrich Otto (Amtschef Marineamt) v.l.

17. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2007
Schiffe aus 14 Nationen zu Gast in Rostock

„Bunt und vielfältig ist die Flotte seltener Schiffe
aus 14 Nationen, die der 17. Hanse Sail Rostock einen einzigartigen Stempel aufsetzen. Ob „Concordia“ aus Kanada, die polnischen Großsegler „Dar Mlodziezy“ und „Iskra“ oder Überraschungsgast „Lord Nelson“ aus Großbritannien – zehn der in- und ausländischen Traditionssegelschiffe schnuppern erstmals Hanse-Sail-Luft, und sie werden nicht genug davon bekommen“, ist Holger Bellgardt, Leiter des Büros Hanse Sail der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde, überzeugt. Rund 250 Großsegler, Traditionssegler und Museumsschiffe schmücken Rostocks Fest der schönen Schiffe, allen voran die russischen Viermast-Barken „Sedov“ (117,50 m) und „Kruzenshtern“ (113,50 m) als die weltgrößten Traditionssegler.

Teilnehmerrekord aus den Niederlanden. Vom Toppsegelschoner „Abel Tasman“ bis zum Zweimast-Schoner „Zuiderzee“ reisen 41 Schiffe aus dem Land der Tulpen an Ostsee und Warnow. Seltene Gäste werden mit dem Schulschiff der mexikanischen Marine „Cuauhtémoc“ und dem Flaggschiff der Sail Training Association Germany „Alexander v. Humboldt“ erwartet. Auch die Flaggen von Gibraltar, Belgien, Finnland, Litauen, der Ukraine und der Bahamas wehen über den Schiffen. Das diesjährige Hanse-Sail-Partnerland Schweden kündigt elf Traditionssegler an, darunter die Dreimast-Schoner „Westkust“ und „Lady Ellen“.

Koggen, Wasserflugzeuge und historische Kanonen. Die Hanse Sail Rostock präsentiert maritime Kontraste. Auch 2007 treffen mittelalterliche Koggen auf imposante Kreuzfahrtschiffe. Am 8. August gibt es die zweite Koggenfahrt von Wismar zur Hanse Sail nach Rostock. Die fünf Nachbauten deutscher Handelsschiffe „Lisa v. Lübeck, „Roland v. Bremen“, „Ubena v. Bremen“, „Kieler Hansekogge“ und „Wissemara“ passieren mit der „Star Princess“ (290 m) eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Warnemünder Saison.

Neben stolzen Traditionsseglern haben aber auch Schiffe ohne Segel ihren Platz. Treue Sail-Gäste sind der Dampfeisbrecher „Stettin“ oder der mehr als einhundert Jahre alte Raddampfer „Freya“. Wasserflugzeuge zum Anschauen und Mitfliegen warten auf die Besucher des 7. Seefliegertreffens im Fracht- und Fischereihafen Marienehe. Acht Seeflugzeuge und Flugboote aus Deutschland, England, Schweden, Österreich und den Niederlanden sind dabei, darunter auch das größte einmotorige Wasserflugzeug der Welt „Cessna 208 Caravan“.

Ab 8. August begrüßt eine von 36 historischen Kanonen die ersten einlaufenden Schiffe zur Hanse Sail von der Ostmole mit donnerndem Salut. Zum nunmehr 8. Kanonier- und Böllertreffen am Gehlsdorfer Ufer haben sich 120 Kanoniere angemeldet.

An vier Tagen Mitsegeln noch möglich. Zur 17. Hanse Sail gibt es noch freie Plätze für Tagesfahrten (10-17 Uhr) und Abendfahrten (19-23 Uhr). Freie Kapazitäten melden u.a. die attraktiven Großsegler „Eendracht“ (NL), die Brigg „Fryderyk Chopin“ und das Vollschiff „Dar Mlodziezy“ aus Polen, die „Linden“ von den Ålandinseln sowie der Oldtimer „Ingo“ aus Schweden. Wer Tages- oder Abendtörns auf Traditionsseglern bucht, trägt auch tatkräftig zum Erhalt der Traditionsschifffahrt in der Ostsee bei.

Das größte Hanse-Sail-Schiff heißt „Hamburg“ (143 m). Die Deutsche Marine ist seit vielen Jahren wichtiger Partner der Hanse Sail. Sie präsentiert mit der „Hamburg“ eine ihrer modernsten Fregatten am Warnemünder Passagierkai, während das Schnellboot „Hermelin“ im Stadthafen festmacht. Beim Offenen Stützpunkt Hohe Düne von Donnerstag bis Samstag (9. bis 11.8.) zeigt die Marine interessante Schiffe sowie das Zusammenwirken von Seenotrettern der DGzRS und Tauchern. Auch die Marineschulschiffe „Cuauhtémoc“ und „Iskra“ werden zeitweilig hier zu besichtigen sein.

Keine Hanse Sail Rostock ohne den Gedankenaustausch zu Themen oder Problemen der Gegenwart. Vier Konferenzen sind Bestandteil des diesjährigen Sail-Programms. So wird sich das Business-Forum 2007 (9.8.) mit dem Maritimen Tourismus im Ostseeraum auseinandersetzen, während das Deutsche Marine Institut und die Karl-Theodor-Molinari-Stiftung des Bundeswehrverbandes zum 7. Rostocker Maritimen Sicherheits-Kolloquium (8.8.) einladen. Mit „Chancen und Herausforderungen für Mecklenburg-Vorpommern im Europa der Regionen“ beschäftigt sich das 8. Ostseeforum der Herder-Gesellschaft im Rostocker Rathaus (10.8.).

Von Wildwasserbahn bis Feuerwerk. Die Hanse-Sail-Attraktionen an Land reichen von Musik und Unterhaltung auf vielen Bühnen bis zu spannenden Wettkämpfen im Segelstadion, wo u.a. das NDR-Segeltalent ermittelt wird. Von der Silohalbinsel bis zum Hotelschiff „Georg Büchner“ zieht sich eine kilometerlange Bummelmeile der Händler, Schausteller und Gaumenfreuden. Das Mittelalterspektakel hat erstmals am Museumshafen seinen Platz. Ein internationaler Markt offeriert neben kulinarischen Köstlichkeiten aus Schweden, Kroatien, Italien und Polen auch landestypisches Kunsthandwerk und touristische Informationen.

Auf die jüngsten Sail-Gäste warten Legoland und Spielzeug-Eisenbahnen. Mit Schnee und Eis kommen die Sachsen aus dem Erzgebirge. Sie bringen eine Bobanschubbahn mit und bauen eine Eiskletterwand im Stadthafen auf. Hier könnte der sportlichste Kadett der Segelschulschiffe ermittelt werden. Die Wildwasserbahn „Piratenfluss“ sorgt für spannende Erlebnisse. Ein Partyturm mit namhaften DJs heizt jugendlichen Besuchern ein, während drei große Riesenräder im Stadthafen und in Warnemünde den besten Überblick bieten. Im Seebad lädt die Promenade zum Schauen und Bummeln ein. Höhepunkte am Sail-Sonnabend (11.8.) sind um 22.30 Uhr zeitgleich gezündete Feuerwerke im Stadthafen und in Warnemünde.

NDR sorgt für guten Ton auf der Hanse Sail: Vor zauberhaften Kulissen finden großen Konzerte als herausragende Bestandteile des Hanse-Sail-Programms statt. Im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern wird die traditionsreiche Halle 207 der ehemaligen Neptunwerft zum Konzertsaal. Hier bringt das European Union Youth Orchestra unter Leitung von Sir Colin Davis Werke von Johannes Brahms und Jean Sibelius zu Gehör. Welthits der Filmmusik unter dem Motto „Ride Like The Wind“ im IGA Park (10.8.) lassen die exzellenten Musiker des Symphonic Pop Orchestra erklingen.

Musikalische Highlights zur Hanse Sail verspricht der NDR auf seiner Bühne im Stadthafen u.a. mit der Hamburger Band „Revolverheld“ und ihren Hits des aktuellen Albums „Chaostheorie“ (9.8.) und der Partyband „Rednex“ aus Schweden (11.8.). Klassischer Rock and Roll mit den Leipziger „Firebirds“ (10.8.) und ein mitreißendes Blues-Konzert mit der „Blues Brothers Boys Band“ (11.8.) sind neben Shantys und volkstümlichen Schlagern auf der Hanse-Sail-Bühne zu erleben.

Am Freitag (10.8.) lädt der erste Hanse-Sail-Ball in das Steigenberger Hotel „Sonne“ ein, während eine Nacht der Kirchen Besuchern im Sail-Trubel auch Momente der Stille gönnt.

Hanse-Sail-Besuch per Mausklick planen. Das Rostocker Geodatenportal verrät schon jetzt im Internet viele Informationen rund um Rostocks maritimes Fest. Mit wenigen Mausklicks ist unter http://geoportal.rostock.de im digitalen Rostocker Stadtplan oder im Luftbild der exakte Liegeplatz aller Segelschiffe auszumachen. Zu finden sind auch die Bühnen und verfügbare Parkplätze.

Die Hansestadt Rostock dankt allen Sponsoren und Förderern für ihre großzügige und unkomplizierte Unterstützung der Hanse Sail 2007. „Ohne das engagierte Wirken vieler Partner aus der Wirtschaft und der Medienwelt an Bord der Hanse Sail, ohne den unermüdlichen Einsatz der Helfer und Betreuer und ohne die herzliche Gastfreundschaft der Rostockerinnen und Rostocker wäre unser großes Fest der schönen Schiffe nicht möglich“, unterstreicht Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling.

Pressezentrum Hanse Sail 2007
Stadthafen, Warnowufer 65
Tel. (0381) 203 7581 / 203 75 82, Fax: (0381) 203 75 88
presse-hansesail2007@gmx.de / www.hansesail.com
6. bis 8. August 9-18 Uhr
9. bis 11. August 8-19 Uhr
12. August 8-18 Uhr

Mitsegeln und Mitfliegen
Tall-Ship Buchungszentrale, Warnowufer 65, 18057 Rostock
Tel. (0381) 208 52 26, Fax (0381) 377 74 66
tallshipbooking@t-online.de

Udo Gaedke (Coca-Cola AG), Wolfhard Buß (Hanseatische Brauerei Rostock) und Dr. Rainer Gehrke (OstseeSparkasse Rostock, v.l.) präsentieren im Rahmen der Pressekonferenz die neuen Fahnen zur Liegeplatz-Bezeichnung während der Hanse Sail Rostock.