Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Eröffnungspressekonferenz 8. August 2006

Internationale Gäste auf und am Wasser:
16. Hanse Sail avanciert zum Treffpunkt für Politik und Wirtschaft

Bei seinem ersten Besuch in Rostock lernt er Rostock gleich von seiner schönsten Seite kennen: Bundesfinanzminister Peer Steinbrück wird gemeinsam mit dem Botschafter des diesjährigen Partnerlandes der Sail, Island, Ólafur Davidsson, Ministerpräsident Harald Ringstorff und Oberbürgermeister Roland Methling die Schiffsglocke glasen. Damit fällt der Startschuss für die Hanse Sail Rostock, das größte Traditionsseglertreffen Europas, das alljährlich stattfindet. Mit 300 gemeldeten Schiffen aus elf Nationen steuert die Hanse Sail in ihrem 16. Jahr auf einen Teilnehmerrekord zu. Flaggschiff der diesjährigen Sail, die vom 10. bis 13. August nicht nur im Stadthafen, sondern auch in Warnemünde und im Fischereihafen zu erleben sein wird, ist das Segelschulschiff der Deutschen Marine, der Dreimaster „Gorch Fock“. Höhepunkte des viertägigen Programms sind neben der Parade aller Segler am Sonnabend (12.8.), das 6. Seefliegertreffen im Fischereihafen Marienehe, die Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der deutschen Marine sowie die Premiere der ersten Rostocker Hafensinfonie. Die Wettkämpfe im Segelstadion des Stadthafens und die Kite Surfer vor Warnemünde bilden das sportliche Gegengewicht zu den schönen Ladys der See.

Europas Norden trifft sich in Rostock
„Es ist wunderbar, dass die Attraktivität der Hanse Sail Rostock  auch nach eineinhalb Jahrzehnten weiter zunimmt. Die Rekordzahl von fast 300 angemeldeten Schiffen unterstreicht, dass Rostock Traditionsseglerstadt Nummer Eins an der Ostsee und darüber hinaus ist. Ich betrachte diesen Status, um den uns nicht wenige Hafenstädte der Welt „beneiden“, sogleich als Verpflichtung und Chance für unsere Hansestadt und Mecklenburg-Vorpommern, die Potentiale der Sail als Wirtschafts- und Kulturfaktor noch besser auszuschöpfen“, verkündet Oberbürgermeister Roland Methling stolz und betont, dass die Sail eine echte Bürgerbewegung und Herzenssache vieler Rostocker sei. Auch für die Partnerstädte der Hansestadt steht die Hanse Sail Rostock ganz oben im Terminkalender: Zahlreiche hochrangige Vertreter aus Verwaltung und Politik haben sich zur Sail angesagt. So kommen u.a. der Präsident der Union der Ostseestädte (UBC) und Bürgermeister von Kolding (DK), Per Bodker,  Oberbürgermeister Bengt Ekberg aus Halmstad (Schweden), Bürgermeister Rimantas Taraśkevićius aus Klaipeda (LIT), Dr. Alfred Lehmann aus Ingolstadt und der Lübecker Bürgermeister Bernd Saxe. Aus Rostocks Partnerstadt Rijeka reist das Mitglied des Kroatischen Parlaments und Präsidentin des Stadtrates, Doris Sosić an.
Partnerland der diesjährigen Sail ist Island. Die 103.000 m² große Nordatlantikinsel ist durch ihre Lage seit der Besiedlung Ende des 9. Jahrhunderts auf den Seeweg angewiesen und besitzt eine große Seefahrertradition. Neben dem Botschafter der Republik Island Ólafur Davidsson nimmt auch der Minister für Tourismus und Kommunikation an der Sail teil. Mit Lesungen, einem Isländischen Brunch, Jazz und Frauenchor präsentiert sich das 300.000 Einwohner zählende Land den Besuchern der Sail.

Plattform für Geschäfte mit perfekter Kulisse
Nicht nur die Politik zieht es immer stärker an die Warnow - auch die Wirtschaft will dabei sein. „Die Wirtschaft erhält mit der Hanse Sail Rostock eine Plattform für neue Kontakte zwischen Managern und Firmen und ein repräsentatives Podium zum Ideenaustausch. Rostock Business, die IHK, der Unternehmerverband, die Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern und die Projektgruppe für Landesmarketing MV empfangen zur Hanse Sail über 200 Manager aus ganz Deutschland Sie treffen sich vor der Segelkulisse des Windjammertreffens zu Foren und Diskussionsrunden“, weiß Holger Bellgardt, Leiter des Büros Hanse Sail der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde. „Ohne die Partner aus der Wirtschaft und unsere Sponsoren könnten wir uns zur Sail nicht in eine Stadt unter Segeln verwandeln“, schickt er im Namen aller Kapitäne und Crews einen Dank an die vielen Unternehmen für ihre Unterstützung und Mitwirkung. Dazu zählen beispielsweise auch die 45 Restaurants aus Rostock und Umgebung, die am letzten Tag im Rahmen der Aktion „Gastliche Mecklenburger“ über 400 Seeleute bewirten.

Glücksmomente und mehr an Land
Rund 350 Schausteller und Markthändler machen für vier Tage den Stadthafen zum beliebten Ausflugsziel auch für Nichtsegler. Im internationalen Dorf auf der Haedgehalbinsel präsentieren sich neben dem Partnerland Island auch Litauen und weitere Partnerstädte Rostocks sowie Tourismus-regionen. Speziell für Kinder ist das „Nivea Glücksmomente“- Erlebnisdorf. Mit Kletterschiff, Naturzelt und Märchenburg soll hier auf die SOS-Kinderdörfer aufmerksam gemacht werden. Attraktiv für den Landgang auch das Angebot in Warnemünde: Erstmalig zur Sail laden Schausteller und Kunsthandwerker auf der Promenade und vor der Bühne am historischen Leuchtturm zum Rundgang ein. Höhepunkt sowohl im Stadthafen als auch im Ostseebad ist das Feuerwerk am Sonnabendabend um 22.30 Uhr. Angekündigt werden die Feuerwerke von den 120 Kanonieren und den 35 Kanonen des 7. Kanoniertreffens, das anlässlich der Hanse Sail Teilnehmer aus ganz Deutschland begeistert. Acht Ausstellungen und sieben Kongresse runden das maritime Programm an Land ab.

GORCH FOCK führt Parade der Schiffe an
Doch sind und bleiben die Traditionssegler eindeutig die attraktiven Hauptakteure der vier Sailtage. Flaggschiff der Hanse Sail  wird dabei das Segelschulschiff der Deutschen  Marine, die „Gorch Fock“ mit ihren 89 Metern sein. Sie macht am Donnerstag um 10.30 Uhr in Warnemünde fest und wird die Parade aller Traditionssegler am Sonnabend um 10 Uhr anführen. Mit dabei allein zehn stattliche Windjammer über 50 Meter Länge, 59 Schiffe zwischen 30 und 50 Metern sowie rund 30 Schiffe ohne Segel (Dampfeisbrecher, Feuerschiffe, Raddampfer, Barkassen oder Schlepper). 26 Schiffe sind bereits über 100 Jahre alt. Auffallend in dem Defilee vor allem die dickbauchigen Handelsschiffe des Mittelalters: Zum ersten Mal sind bei einem Hafenfest in der Ostsee fünf Koggen auf einmal zu sehen. Die „Wissemara“, „Ubena von Bremen“, die „Kieler Hansekogge“, die „Roland von Bremen“ sowie die „Lisa von Lübeck“ machen sich von Wismar aus gemeinsam auf den Weg nach Warnemünde. Bereits einen Tag vor der Sail (9.8.) kommt es dort zum Gipfeltreffen der ganz besonderen Art: Die fünf historischen Repliken treffen auf vier moderne Kreuzfahrtschiffe, die am Abend mit Port-Party und Feuerwerk feierlich verabschiedet werden.

Keine Hanse Sail ohne tatkräftige Unterstützung von Sponsoren
Die Hanseatische Brauerei Rostock als Hauptsponsor, Coca Cola sowie die Ostseesparkasse Rostock mit Ostdeutschem Sparkassenverband sind die großen Sponsoren der 16. Hanse Sail Rostock. Seit vielen Jahren unterstützt die OSPA das maritime Großereignis. Auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Sparkassen-Finanzgruppe, wobei mehr als 30.000 Euro in unterschiedlichste Projekte - rund um die Hanse Sail - fließen. "Wir wissen nur zu gut, dass die Attraktivität einer ganzen Region auch von ihrem kulturellen und sportlichen Angebot abhängig ist", so Dr. Rainer Gehrke, Abteilungsleiter für Unternehmenskommunikation bei der OSPA. "Ganz besonders freut uns, dass mit einem Teil des Geldes die Wettbewerbe des Segelnachwuchses unterstützt werden."
Von Autohäusern bis zu Einkaufszentren tragen 30 weitere Unternehmen mit Geld- und Sachleistungen zum Gelingen des großen maritimen Festes bei.

Pressezentrum zur Hanse Sail
Geöffnet ab 7. August 9 - 17 Uhr
10. bis 12. August 8 - 19 Uhr
13. August 8 - 18 Uhr
Stadthafen, Warnowufer 65
Tel. (0381) 128 57 71, 128 57 89
Fax (0381) 128 90 12
E-Mail: presse-hansesail2006@gmx.de

Mitsegeln und Mitfliegen
Tall-Ship Buchungszentrale
Warnowufer 65, 18057 Rostock
Tel. (0381) 208 52 26
Fax (0381) 377 74 66
E-Mail: tallshipbooking@t-online.de