Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Pressesplitter 14. Juli 2006

Hanse-Sail-Magazin aktuell soeben erschienen
Das Hanse-Sail-Magazin aktuell zur 16. Hanse Sail Rostock liegt vor. Die noch druckfrische Broschüre ist umfangreicher als im Vorjahr. Sie fasst aktuelle Veranstaltungspläne, Karten und Wissenswertes rund um Rostocks großes maritimes Fest zusammen. Auf gut 100 Seiten finden Sail-Besucher eine Fülle wichtiger Informationen. Hier werden die Veranstaltungsprogramme im Stadthafen, in Warnemünde und im Segelstadion vorgestellt. In Wort und Bild sind Porträts interessanter Schiffe zu finden: Die GORCH FOCK als das Flaggschiff der 16. Hanse Sail steht neben zwei Sail-Neulingen, wie der schwedischen Brigg GERDA oder der chinesischen Dschunke KUBLAI’S KAHN II. Informiert wird über kulturelle Höhepunkte und Ausstellungen, über Künstler, aber auch über die vielen Helfer, die Rostocks Fest der schönen Schiffe immer wieder zum Erlebnis machen.
Zum Preis von 4 Euro ist das Hanse-Sail-Magazin aktuell ab sofort im Zeitschriftenhandel, im Sail-Souvenirshop im Stadthafen und an Tankstellen zu haben.

Segeln oder dampfen – vor dem Mast ist noch Platz
Auf Koggen und Klippern, Schonern und Briggs, Galeassen und Gaffelkuttern oder auf einer  Classic Yacht ist vor dem Mast - und natürlich auch achtern - noch Platz an Bord. Auf mehr als 60 Sailschiffen können Gäste der 16. Hanse Sail Rostock Segelabenteuer auf der Ostsee buchen. An allen vier Veranstaltungstagen vom 10. bis 13. August können sich Mitsegler für Tages- oder Abendfahrten auf Segelschiffen aus den Niederlanden, Schweden, Russland oder Deutschland entscheiden. Wer’s mag, segelt hart am Wind mit so traditionellen Segelschiffen wie der ANTIGUA, der LILLEHOLM, der russischen Fregatte SHTANDART oder der Brigg APHRODITE. Wer lieber gemütlich dampft und schippert, kann seine Seereise auch auf dem Dampfeisbrecher STETTIN, dem ehemaligen Feuerschiff FEHMARNBELT oder auf dem einstigen russischen Admiralitätsboot DARGAST unternehmen.
Buchungen sind möglich über die Tall-Ship Buchungszentrale im Stadthafen, Warnowufer 65, Tel. (0381) 208 52-26/-61 oder (01805) 94 63 52 und per E-Mail tallshipbooking@t-online.de. Hier sind auch Mitflüge in Wasserflugzeugen, Ballonfahrten oder Hubschrauberrundflüge zu haben.

Ab 19. Juli ist eine Tall-Ship-Hotline von 10 bis 17 Uhr unter Telefon (0381) 40 31 266 geschaltet. Rund um die 16. Hanse Sail Rostock erhalten Anrufer Informationen zu Schiffen, Liegeplätzen, Veranstaltungen und Parkmöglichkeiten.

Fünf  klassische Frachtschiffe der Hansezeit beim Koggentreffen in Wismar und Rostock
Erstmals findet ein Treffen klassischer Frachtschiffe der Hanseszeit anlässlich der 16. Hanse Sail statt. Zunächst in Wismar erwartet werden die Nachbauten der deutschen Hansekoggen UBENA v. BREMEN, KIELER KOGGE und ROLAND v. BREMEN, die sich übrigens alle baugleich an der 1962 in der Wesermündung entdeckten Kogge von 1380 orientierten. Auch die Hulk LISA v. LÜBECK besucht die Stadt am 8. August, um hier auf die gerade fertig gestellte jüngste Koggenschwester WISSEMARA zu treffen, das größte aller fünf Schiffe. Organisiert wird das Treffen in der Weltkulturerbestadt vom Hansekontor Wismar gemeinsam mit der Stadtverwaltung und dem Förderverein „Poeler Kogge“ e.V.
Am 9. August starten die fünf Koggen zur gemeinsamen Fahrt zur 16. Hanse Sail Rostock, um hier am Abend auf gleich vier imposante Kreuzfahrtschiffe zu treffen. Das Heeresmusikorps Kiel und Salutschüsse werden die Koggen in Rostock begrüßen. Zur gleichen Zeit feiert die 5. „Rostock Port Party“ am Warnemünder Passagierkai das Auslaufen der schwimmenden Hotels AMSTERDAM, THOMSEN CELEBRATION, BRAEMAR und OCEAN MAJESTY.
Fünf Koggen zur 16. Hanse Sail – das ist ein besonderer Höhepunkt der Pflege maritimer und hanseatischer Traditionen. Dabei nehmen die Koggen ROLAND v. BREMEN und WISSEMARA erstmals an einer Hanse Sail teil.

Straßenmusiker mit Fliege im Jubiläumskonzert
20 Jahre Dixieland aus Rostock: Die „Breitling Stompers“ geben am Sailsamstag (12. August) um 16 Uhr ihr Jubiläumskonzert auf der Hanse-Sail-Bühne im Stadthafen. Was einst als verwegene Idee von Bandleeder Detlef Pielucha mit „Dixieland bei Risse“, einer Kneipe am Doberaner Platz entstand, ist längst zu einer hochklassigen musikalischen Visitenkarte der Hansestadt geworden. Die „Breitling Stompers“ sind in unserem Bundesland die beste Formation fröhlicher Straßenmusiker – und sie sind auch immer adrett anzusehen: Fliege und dunkle Anzüge gelten bei den professionellen Musikern als Paragraph 1 der Kleiderordnung. Seit 15 Jahren begleiten die „Breitling Stompers“ die Hanse Sail mit ihren Auftritten, ob an Bord von Schiffen, bei Ausfahrten großer Unternehmen oder auf den Sail-Bühnen. Sie waren auch dabei, wenn sich Rostocks großes maritimes Fest deutschlandweit oder im Ausland präsentierte.