Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Pressesplitter 4 - 29. Juli 2008

Das „Hans-Albers-Schiff“ kommt.
Wiedersehen mit der „Kruzenshtern“
In der Weltrangliste der Großsegler liegt das Schiff auf Platz 2: Die „Kruzenshtern“ aus Russland ist mit 114,50 Metern Länge nach der „Sedov“ der zweitgrößte noch fahrende Windjammer mit einer langen Geschichte. Die Viermast-Bark ist auch bei der 18. Hanse Sail vom 7. bis 10. August 2008 in allen Abmessungen der größte Gast unter Segeln. Allein der Großmast ist 54 Meter hoch und würde damit die meisten Kirchtürme der Kleinstädte Mecklenburg-Vorpommerns weit überragen.

Das heutige Ausbildungsschiff für angehende Offiziere der russischen Handelsschifffahrt lief als „Padua“ für die Hamburger Reederei F. Laeisz 1926 auf der Tecklenburg-Werft in Wesermünde vom Stapel. Als schneller Frachtsegler war die „Padua“ mit Salpeter aus Chile und Weizen aus Australien viele Jahre weltweit unterwegs. Berühmt wurde das Schiff aber durch Hans Albers in dem Film „Große Freiheit Nr. 7“.

In Rostock war die „Kruzenshtern“ bisher zu 13 Besuchen, nicht nur während der Hanse Sail. Beim kommenden Windjammertreffen wird der in Kaliningrad beheimatete Großsegler zu fünf Ausfahrten die Leinen los werfen. Mehrere Unternehmen unseres Bundeslandes haben das Schiff, das 1992 bei der Columbus-Regatta nach New York siegte und seinen bisherigen Geschwindigkeitsrekord mit 19 Knoten aufstellte, gechartert, um mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern die Hanse Sail in traditioneller Seefahrt unter Segeln zu genießen. Sollte der Zufall den dänischen Schoner „Aron“ an die Seite der „Kruzenshtern“ führen, so wäre das eine Begegnung wie in der Geschichte „Gulliver im Zwergenland“. Die dänischen Gäste segeln mit gerade mal zehn Quadratmetern „Tuch“, während der gewaltige Oldtimer seine 34 Segel mit insgesamt 3400 Quadratmetern setzen kann.

„Das Flugwesen entwickelt sich …“ – auch zur 18. Hanse Sail
Spektakulär ergänzen Wasserflugzeuge des 8. Seefliegertreffens zur Hanse Sail vom 7. bis 10. August 2008 die Gala der Windjammer. Erwartet werden Maschinen und ein Flugboot aus Schweden, Osterreich und Deutschland. Wieder einmal sind die Seeflugbasis im Fracht- und Fischereihafen Marienehe auch der Start- und Landeplatz eines Hubschraubers. Besucher, die zur 18. Hanse Sail in die Luft gehen möchten, sind an Bord der Wasserflugzeuge und des Hubschraubers willkommen.

Rostock von oben betrachtet, bietet den Passagieren unvergessliche Eindrücke der Hansestadt an Ostsee und Warnow, vom weißen Strand bis zum Grün der Wälder und Wiesen. Rund 30 Minuten dauert eine „Luft-Exkursion“. Beim Seefliegertreffen der Hanse Sail 2007 hatten rund 600 Gäste das Motto, „Einfach mitfliegen“ in die Tat umgesetzt. Informationen und Buchungen im Internet unter www.hansesail.com und in der Tall-Ship Buchungszentrale, tallshipbooking@gmx.de oder Telefon (0381) 208 52-61.

„Star-Feuerwerk“ auf der NDR-Bühne zur 18. Hanse Sail
Zur 18. Hanse Sail holt der NDR alles in die Hansestadt Rostock, was Rang und Namen hat. Vom 7. bis zum 10. August präsentieren NDR1 Radio MV, das „Nordmagazin“, NDR 2 und N-JOY die größten Stars von heute und die beliebtesten Hits von gestern auf ihrer Bühne.

Höhepunkt des 7. August ist der Auftritt der norwegischen Hip-Hop- und Reggae-Band „Madcon“. Mit ihrer Single „Beggin’“ setzten sie sich wochenlang an der Spitze der norwegischen Charts fest. Am 8. August stürmt Superstar Nevio die Bühne, der seinen Hit „Amore Per Sempre“ aber auch Lieder seines im September erscheinenden Albums „Due“ singen wird. Im Anschluss an das Konzert wird die „NDR2 on Tour Band“ die größten Hits aus 40 Jahren Musikgeschichte spielen.

Den Abend des 9. August prägt das Motto „Forever Young“, das „Alphaville“ von der Bühne schmettern wird. Die Synthie-Pop-Band konnte schon zahlreiche internationale Erfolge verbuchen und scharrt in Deutschland immer noch eine große Fangemeinde um sich. Den Abschluss des Feuerwerks bildet am 10. August Tino Eisbrenner, der ein Tributkonzert für Sting und „The Police“ gibt.

Hotline in der Tall-Ship Buchungszentrale
Ab sofort ist in der Tall-Ship Buchungszentrale von 10 bis 18 Uhr unter Telefon (0381) 403 1266 eine Hotline geschaltet. Für die Tage der 18. Hanse Sail Rostock vom 7. bis 10. August ist der „heiße Draht“ dann von 8 bis 20 Uhr besetzt. Anrufer erhalten hier Informationen rund um die maritime Veranstaltung, zu Liegeplätzen, Parkmöglichkeiten sowie Fahrplan-Informationen des Öffentlichen Personennahverkehrs. Buchungen und Informationen zu Schiffen, Wasserflugzeugen, Helikoptern, Hotels und Fähren bitte unter Telefon (0381) 208 52-64/-26 oder (0381) 377 74 65.

Retro auf der Bühne Antenne Mecklenburg-Vorpommern
zur 18. Hanse Sail
Radio Antenne Mecklenburg-Vorpommern sorgt auf der 18. Hanse Sail in Rostock für Retro-Stimmung. Die Bühne zwischen den beiden Speichern im Stadthafen wird am 8. und 9. August von jungen und gestandenen Künstlern bespielt. Am 8. August hat „Revolverheld“ seinen großen Auftritt. Ab 22.30 Uhr präsentiert die vielseitige Rock- und Pop-Band große Balladen und tanzbare Hits von ihrem aktuellen Album „Chaostheorie“.

Der 9. August steht im Zeichen des Euro-Dance. Zunächst betanzt ab 20.45 Uhr „Haddaway“ die Antenne-Bühne, der mit seinem Hit „What is love?“ internationale Charterfolge feierte. Nun ist der Sänger mit der charismatischen Stimme gereift. Sein neues Album „Crucified“ hat High Class Pop-Niveau. Ein weiterer Euro-Dance-Act sind „Culture Beat“, die sich mit ihrer neuen Single „Your Love“ zurückmelden. Den ausgelassenen Abschluss des Abends bildet ab 23 Uhr „Onkel Jürgen“, der nach einer Stunde Party extrem sein Publikum nicht ins Bett im Kornfeld, dafür aber in die Koje schicken wird.

„Unter den Ostseewellen“ vor Finnland und im Baltic Point
Der Unterwasserfotograf Jukka Nurminen hat seine Heimat so einzigartig erlebt, wie es nur wenigen Menschen an Finnlands Küste bisher vergönnt war. Das Inselmeer der Schären hat der ehemalige Minentaucher der finnischen Marine zunächst allein und dann mit einem Team immer wieder bei Tauchgängen erforscht, um für seine später einsetzende fotografische Arbeit die besten Positionen zu finden. Entstanden sind meisterhafte Bilder in bis zu 23 Metern Wassertiefe, die das „Miniaturgebirge“ vor den Schären-Inseln mit faszinierender Pflanzen- und Tierwelt zeigen.

Jukka Nurminen hat für seine Fotos einen in Skandinavien renommierten Preis bekommen und präsentiert sie in rund 20 Städten des Ostseeraums als Wanderausstellung. Der Baltic Point am Warnemünder Passagierkai zeigt die finnische Unterwasserwelt noch bis zum letzten Tag der 18. Hanse Sail am 10. August 2008.

Hanse Sail Rostock auch im Ausland bekannt und beliebt
Von den zwölf ausländischen Partnerstädten der Hansestadt Rostock werden fünf auf der diesjährigen Hanse Sail vertreten sein. Das sind neben Riga, Aarhus, Varna und Göteborg auch Rostocks älteste Partnerstadt Szczecin.

Partnerland der Hanse Sail 2008 ist Lettland, daher werden aus Riga nicht nur offizielle Gäste, sondern auch einige Künstler erwartet. So präsentieren sich Kunsthandwerker aus Riga auf dem Lettischen Markt am Museumshafen. Es werden Lettlands Band Nr. 1 „The Hobos“, die Mädchenband „Podzinas” sowie die Folkloregruppe „Dancis” auf der Hanse-Sail-Bühne auftreten.

Vertreter weiterer schwedischer Städte wie Karlskrona, Halmstad, Malmö, Växjo sowie der Gesandte des Königreiches Schweden in der Bundesrepublik werden nach Rostock kommen, Sie werden am Rande der Sail auch Gespräche in Vorbereitung der „Schwedentage“ führen, die vom 27. bis 29. November dieses Jahres in Rostock stattfinden. Auch aus dem polnischen Swinoujscie und der Region Seeland in Dänemark werden zur diesjährigen Hanse Sail Gäste erwartet. Mit diesen Partnern arbeitet die Hansestadt Rostock in verschiedenen EU-Projekten zusammen.

Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde
Verantwortlich: Holger Bellgardt
Redaktion: Britta Trapp
Telefon: (0381) 208 52 39
britta.trapp@rostock.de