Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Pressesplitter 3. August 2006

Erstmalig deutsch-schwedische Wettfahrtleitung bei HIORTEN-Regatta
Die HIORTEN-Regatta von Karlskrona nach Rostock ist inzwischen ein Klassiker. Kommenden Sonntag (6. August) um 16 Uhr startet sie zum 10. Mal vor der schwedischen Südküste. Neu in diesem Jahr ist jedoch die Wettfahrtleitung. Dr. Dieter Goldschmidt vom Warnemünder Segel-Club wird gemeinsam mit dem Präsidenten des schwedischen Traditionsseglerverbandes, Per Inge Lindquist, die Regatta überwachen. Beide geben am Sonntag an Bord des deutschen Marineschiffes SEEADLER den Startschuss für die rund 30 teilnehmenden Traditionssegler und Yachten.

"Bei normaler Wetterlage sollten alle im Laufe des Dienstags durchs Ziel kommen", meint Goldschmidt, der lange Jahre Präsident des Seglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern war und selbst begeisterter Dickschiffsegler ist. Das Ziel befindet sich bei der Reedetonne 1 vor Warnemünde. Gestartet wird in drei Gruppen.
Im vergangenen Jahr waren aufgrund des schweren Wetters lediglich 18 Schiffe an den Start gegangen. Nur drei von ihnen erreichten das Ziel. Sieger wurde in der Gruppe C (Yachten) die YANA aus Russland.

Treffpunkt Leuchtturm
Der bunte Markt zur Hanse Sail kehrt auf die Seepromenade zurück. Wie schon 1991 wird vom Leuchtturm bis zum Kurhaus wieder eine Bummelmeile mit Kunsthandwerk, Souvenirs und kulinarischen Leckereien entstehen. Am Fuße des Leuchtturms wird es einen Biergarten geben. Auf der Bühne am Leuchtturm treten hier an allen Sail-Tagen verschiedene Künstler auf, wie etwa Line-Dancer oder Gesangs- und Instrumental-Gruppen wie "Irish Coffee", die "Breitling Stompers", die Beatles-Tribut-Band "Re Cartney".

Aufgrund des von Jahr zu Jahr wachsenden Besucherandrangs ist hier eine Lösung gefunden worden,  die den die Sail-Gästen mehr Bewegungsraum bietet. Entlang des Alten Stroms wird es vor allem Imbissangebote und Getränke geben, während am Neuen Strom Platz sein wird, vor allem die vorbeifahrenden Schiffe zu beobachten. Auf dem benachbarten Scandlines-Gelände steht wieder das Riesenrad. Höhepunkt des Warnemünder Veranstaltungsreigens wird das Sailor's Höhenfeuerwerk am Sail-Sonnabend (12. August) um 22.30 Uhr sein.

Die "fliegenden" Holländer halten Rostock die Treue
Auch 2006 haben sie wieder die Nase – besser – den Bug vorn. Die Holländer! 38 Schiffe kommen zur 16. Hanse Sail. Damit kreuzen die Niederländer vom 10. bis 13. August mit der größten ausländischen Flotte in Rostocker Gewässern, und das seit der ersten Hanse Sail 1991. Die elf Größten aus dem Land der Tulpen, Kanäle und großen Seefahrer bringen jeweils mehr als 500 Quadratmeter Segelfläche an die Masten. Größter Windjammer der Gastflotte von der Nordsee ist die ARTEMIS mit 1050 Quadratmetern Segelfläche. Die meisten holländischen Traditionssegler, die 2006 nach Rostock kommen, waren bereits bei fast allen Rostocker Windjammertreffen vertreten.

Segelstadion: Hart am Wind und dicht beim Publikum
Das Segelstadion im Stadthafen ist eine Hanse-Sail-Attraktion, die Rostock zuallererst den geographisch günstigen Gegebenheiten der Warnow und seiner Bucht zwischen der Holzhalbinsel und den nobel modernisierten Speichern zu danken hat. Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr gibt es auch 2006 ein Sport- und Showprogramm in der Wasserarena, das den jungen Leuten der Wassersportschule Rostock um Dirk Jahnke und dem Büro Hanse Sail der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde zu danken ist.

Wettfahrten der "Optimisten", der kleinsten Bootsklasse für Kinder, gibt es schon am Donnerstag-Vormittag (10. August): 20 Rostocker Mädchen und Jungen starten in 20 Booten. Einen Glanzpunkt des Programms setzen ab 18.30 Uhr die international erfolgreichen Wasserspringer der Hansestadt mit Showsprüngen von Bord der Kogge LISA v. LÜBECK. Zur Prominenten-Regatta am Freitag (11. August) ab 16 Uhr sitzen dann jeweils ein bekannter Hansa-Spieler vergangener Zeiten und ein ehemaliger Rostocker Weltklassesegler in einem Hors-Boot. Rainer Jarohs, Juri Schlünz und Hilmar Weiland halten dabei die Fußballer-Ehre hoch, für die sturmerprobten Segler liegt von Exweltmeister Jörn Borowski eine Zusage vor. An Land sind eine Autogrammstunde mit Spielern der 2. Bundesliga-Mannschaft und eine Modeshow der Hansa-Kollektion 2006 geplant.

Am Wochenende (12./13. August) liefern sich 30 junge Sportler aller fünf norddeutschen Bundesländer in den "Optis" Rennen um den Titel "NDR-Segeltalent". Der Norddeutsche Rundfunk unterstützt damit großzügig die Nachwuchsförderung. Am Sonntag starten im Segelstadion die Sieger aller Bootsklassen zur Wettfahrt um den "Hanse-Sail-Pokal", den die OstseeSparkasse Rostock und das Büro Hanse Sail gestiftet haben. Das Finale im Segelstadion schließlich ist eine Schönheitskonkurrenz. Gesucht wird "Miss Hanse Sail 2006".

9. Maritimer Schaufenster-Wettbewerb in Rostock
Der City-Kreis Rostock e.V. und das Büro Hanse Sail rufen anlässlich der 16. Hanse Sail erneut alle Geschäfte der Innenstadt auf, sich ab dem 7. August am Schaufenster-Wettbewerb zu beteiligen. Bisher haben sich 53 Unternehmen für die Aktion angemeldet. Die jeweiligen Produkte sollen in maritimer Weise präsentiert werden, um die Lust aufs Bummeln und Schauen zu steigern. Erstmals dabei ist der Friseur Dybaré in der Jakobipassage. Das Geschäft hofft, dass die in Strandsand und Netz liebevoll integrierten Haarpflegeprodukte bei der Jury und den Rostock-Besuchern sehr gut ankommen.

Alle Rostocker und Gäste der Stadt können sich bis zum 11. August an der Wahl des schönsten Schaufensters zur Hanse Sail 2006 beteiligen. Teilnahmecoupons, die an den City-Kreis Rostock zu senden sind, gibt es in der Tagespresse und im "Hanse Sail Magazin aktuell". Verlost werden drei Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 120 Euro. Prämiert werden die schönsten maritim dekorierten Schaufenster am Samstag (12.8.) ab 14 Uhr auf der Hanse-Sail-Bühne im Stadthafen.

Segelbilder auf Segeltuch
Segelbilder von Erich Hellmuth werden vom 9. bis 13. August im Baltic Point am Warnemünder Passagierkai ausgestellt und zum Kauf angeboten. Gezeigt werden von 10 bis 18 Uhr Szenen auf dem Wasser bei Wind und Wellen, aber auch Yachten im Regatta-Geschehen. Die Besonderheit der Werke liegt in der Wahl des Materials. Der Künstler und Hobbysegler vom Neusiedler See verwendet alte Segel als Grundlage und arbeitet Segelnähte, Falten und Beschläge zum Teil in die Werke ein. Einige seiner Werke werden den Regatta-Siegern der 16. Hanse Sail als Preise verliehen.

Tall-Ship-Hotline
Unter der Tall-Ship-Hotline (0381) 403 12 66 gibt es Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr Informationen rund um die 16. Hanse Sail Rostock zu Schiffen, Liegeplätzen, Veranstaltungen und Parkmöglichkeiten.