Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Pressesplitter 1, 08. Juli 2005

Rostocks großes maritimes Fest erwartet rund 250 Schiffe und eine Million Besucher

Ein Salutschuss von der Warnemünder Ostmole empfängt die Groß- und Traditionssegler, die eisernen Oldtimer und alle großen und kleinen Teilnehmerschiffe zur 15. Hanse Sail Rostock. Schon traditionell schickt die historische Bordkanone 'Dörthe' diesen Willkommensgruß am 11. August ab 10 Uhr allen einlaufenden Schiffen.
Die 15. Hanse Sail Rostock erwartet vom 11. bis 14. August 250 Schiffe und mehr als eine Million Besucher. Vier Wochen vor dem größten Traditionsseglertreffen dieses Jahres im Ostseeraum laufen die Vorbereitungen bei den vielen Organisatoren und Helfern im Büro Hanse Sail der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde auf Hochtouren.
Für vier Tage im August werden die Liegeplätze im Rostocker Stadthafen, im Seebad Warnemünde und im Fracht- und Fischereihafen Marienehe gut gefüllt sein. Vom größten traditionellen Segelschiff der Welt, der russischen Viermastbark SEDOV, bis zur britischen Ketsch SABIA reicht die Kollektion der schönen alten und modernen Schiffe. Schiffe jeder Bauart und Größe  werden die Besucher der Hanse Sail an den Kais und Molen sehen und erleben können.
Auch attraktive Mitsegelmöglichkeiten sind im Angebot, schon jetzt haben rund 12 000 Passagiere ihren Segeltörn gebucht. Exotisch wird die Armada der Teilnehmerschiffe durch ein Schilfboot aus Südamerika und eine arabische Dhau.
Die Deutsche Marine bereichert die Hanse Sail mit sehenswerten Schiffe und einem 'Offenen Marine-Stützpunkt.' Die Fregatte MECKLENBURG-VORPOMMERN ist als Riese unter den Sailschiffen in Warnemünde zu bestaunen. 
Die 15. Hanse Sail ist verbunden mit dem 5. Internationalen Seefliegertreffen im Fracht- und Fischereihafen Marienehe. Aktionen in der Luft und auf dem Wasser sind eine Kombination, die bei maritimen Großveranstaltungen in Europa einmalig ist. Seeflieger aus Schweden, Norwegen, Großbritannien, der Schweiz und Deutschland haben sich angesagt. Sie nehmen für Rundflüge an Bord von Wasserflugzeugen auch gern Passagiere mit.
Mit Böllerschüssen, Fallschirmspringern und einer großen Bühnenshow wird die 15. Hanse Sail Rostock am 11. August um 17.30 Uhr im Stadthafen durch den Ministerpräsidenten Mecklenburg-Vorpommerns, Dr. Harald Ringstorff, und Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling eröffnet.
Geplant ist an diesem Abend die noch nie da gewesene Inszenierung einer Fackelfahrt auf der Warnow, die die Besucher faszinieren wird. 15 Rennboote der Rostocker Ruderclubs begleiten das Einlaufen des polnischen Großseglers FRYDERYK CHOPIN unter den Klängen eines Klavierkonzerts des polnischen Komponisten Fryderyk Chopin.  Eine würdige Referenz an das Partnerland Polen der 15. Hanse Sail.
Attraktionen bietet die Sail wie in jedem Jahr auch an Land: Auf fünf Bühnen wird es zwischen Stadthafen und dem Warnemünder Neuen Strom vom Vormittag bis in den Abend mehr als 200 Programme mit Shantys und Rock, Klassik und Blasmusik, Folklore, Artistik und Sport  mit  1000 Mitwirkenden geben.
Die bunte Marktmeile mit 350 Schaustellern, mit Informations- und Promotionständen im Stadthafen und Warnemünde wird die Bühnen, Podien und Aktionsflächen sinnvoll einbinden. Gleiches gilt auch für den Internationalen Markt, auf dem sich das Partnerland Polen, aber auch Rostocker Partnerstädte und Tourismusregionen des Ostseeraumes präsentieren.
Ein Bereich des Stadthafens wird erstmals als „Segelstadion“ ausgelegt. Junge Sportler liefern sich Wettfahrten in Segeljollen, Drachenbooten und Kuttern. Auch Prominente der Region werden hier ihre Kurse steuern. Zum 15. Mal lässt die Hanse Sail am Sonnabend (13.8.) den Nachthimmel über Rostock und Warnemünde mit zwei zeitgleich gezündeten Feuerwerken glänzen.
Konferenzen, Foren und Ausstellungen prägen auch 2005 das Rostocker Fest der Stadt und des Meeres als Treffpunkt von Politikern, Wissenschaftlern, Künstlern und interessierten Gästen der Hansestadt. So lädt die Herder-Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommerns zum 6. Ostseeforum unter dem Thema 'Quo vadis Balticum?' ein. Foren und Kolloquien widmen sich am Rande des Hanse Sail wirtschaftlichen Themen und militärischen Sicherheitsfragen.
Erstmals wird es eine Sponsoren-Regatta vor Warnemündes Küste geben. Neu sind auch das 'Morgensignal' und der 'Reisesegen' für die auslaufenden Schiffe sowie 'Die Nacht der Kirchen' (12.8.) in der Rostocker Innenstadt.

Zurück zur Übersicht

Blick in die Schiffsliste der 15. Hanse Sail

251 Schiffe haben sich bisher für die 15. Hanse Sail angemeldet. Flaggschiff ist 2005 die russische Viermastbark SEDOV, das größte Traditionssegelschiff der Welt (Länge 117,40 m, 4192 m² Segelfläche). Sie ist den Rostockern und Stammgästen der Sail bestens bekannt. Kleinster Gast ist die SKIDBLADNIR (6,30 m Länge, 9 m² Segelfläche), der Original-Nachbau eines Wikingerbootes aus Wismar.
Zu den Großseglern (über 50 m Länge) gehören in diesem Jahr wieder der Stagsegelschoner SUNTHORICE, die schwedische Bark GUNILLA und die polnische Brigg FRYDERYK CHOPIN. Auch der Toppsegelschoner FRIDTJOF NANSEN wird dabei sein, der vor wenigen Wochen in einer Fortsetzungsserie über die TV-Bildschirme lief.
Ein Star der 15. Hanse Sail  wird gewiss die Holk LISA von LÜBECK sein. Als Nachbau eines klassischen Hansefrachters des 15. Jahrhunderts ihre geht sie auf Jungfernfahrt nach Rostock. Neben der Kieler Hansekogge, die schon mehrfach an der Warnow weilte, dem Wikingerboot SKIDBLADNIR oder dem Postsegler HIORTEN veranschaulicht die Hanse Sail 2005 damit die Entwicklung des Schiffbaus vom Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit.

Zurück zur Übersicht
 

'Segel hoch, es ruft die See …' Oder: Wo können Passagiere zur 15. Hanse Sail anmustern?

Auf großen Windjammern von über 50 m Länge, auf eisernen Museumsdampfern, hölzernen Traditionsschiffen oder eleganten Sportyachten ist für die Ausfahrten zur 15. Hanse Sail (11. bis 14. August 2005) noch Platz für Passagiere.
Viele See- und Segelträume können noch erfüllt werden. Mitsegelmöglichkeiten gibt es noch für die täglichen Geschwaderfahrten aber auch für Nachmittags- bzw. Abendfahrten. Kleine Kostprobe aus den Offerten der Sail-Seereisen gefällig? Die polnische Brigg FRYDERYK CHOPIN, 1991 als Neubau in Dienst gestellt, ist so schön ist, wie die Musik des polnischen Komponisten, dessen Namen der Großsegler trägt. Sie lädt ebenso ein, wie der exklusive Drei-Mast-Schoner LINDEN von den finnischen Åland-Inseln.
Auch Kapitän Victor Gotlow und seine Crew aus Schweden werden mit der BALTIC BEAUTY seeklar sein. Die Brigantine wurde 1926 als Frachtsegler gebaut und 1980 einer Schönheitskur für mehr Passagierkomfort unterzogen. Klein, fein aber oho ist der Pommersche Treibnetzkutter BIBER 3. Angesichts seiner 113 Jahre lässt der uralte Fischfänger keine Wünsche nach Segelnostalgie offen.
Aus Großbritannien kommt der schnittige Clipper SPIRIT of YEOMAN, 55 Jahre alt. Dieses beeindruckende Schiff ist sehr schnell, wird professionell gesegelt und kann noch von Gästen gebucht werden, ebenso Kraftpakete wie der Dampfeisbrecher STETTIN (1933) oder das Feuerschiff FEHMARNBELT. Sie alle garantieren den Gästen an Bord gemütliche Ausfahrten mit besten Sicht- und Fotopositionen.

Mitegelmöglichkeiten, Informationen und Buchung:
Tall-Ship Buchungszentrale
Warnowufer 65 / 18057 Rostock
Tel. (0381) 208 52 26 und 208 52 61, Fax (0381) 377 74 66
E-Mail: tallshipbooking@t-online.de
Internet: www.hansesail.com

Zurück zur Übersicht