Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Pressesplitter 4, 22. Juli 2005

Neulinge der 15. Hanse Sail: Erstmals ein Belgier dabei

Sie haben noch keine Hanse Sail Rostock versäumt und kommen zum 15. Mal an die Warnow: die Schonerbrigg GREIF oder der Dampfeisbrecher STETTIN. Die belgische Flagge erlebt dagegen 2005 ihre Sail-Premiere in Rostock. Die Sloop RUMO, mit 14 m Länge und 140 m² Tuch zu den 'Kleinen' zählend, wird als erstes Schiff dieses westeuropäischen Landes zum Rostocker Windjammertreffen erwartet.
Auch fünf schwedische Segler sind in diesem Jahr erstmals mit von der Partie. Damit werden zehn schwedische Schiffe zur Hanse Sail 2005 erwartet, so viele, wie noch nie. Schweden stellt nach den Niederlanden (20 Schiffe) die zweitgrößte ausländische Flotte. Bei den Neulingen handelt es sich durchweg um recht stattliche Segler, wie den Dreimast-Schoner WESTKUST (40 m Länge, 329 m² Segelfläche), den Dreimast-Gaffelschoner HAVDEN (37 m Länge, 390 m² Segelfläche) und die Schoner ATENE, KVARTSITA und HAMLET (alle um die 33 m lang, mit einer Segelfläche von 320 bis 380 m²). Daneben kommen gute Bekannte wie die stolze Dreimastbark GUNILLA, der Postsegler HIORTEN, die Brigantine BALTIC BEAUTY und der wunderschöne Schoner LADY ELLEN.
Die starke schwedische Sail-Präsenz ist sicher auch darauf zurückzuführen, dass mit Halmstad ein weiterer Hafen dem Baltic-Sail-Verbund beigetreten ist. Damit ist auch die Aufmerksamkeit der schwedischen Segel- und Oldtimerfreunde für die Sails in Rostock, Klaipeda, Gdansk, Karlskrona, Helsingör und Lübeck weiter gewachsen.
Aus Dänemark nimmt der Schoner VICTORIA EBELTOFT (32 m lang, 320 m² Segelfläche) erstmals Kurs auf Rostock. Dänemark ist mit insgesamt neun Seglern ebenfalls gut vertreten.

Zurück zur Übersicht

Der Dicke unter Dampf ist immer der Erste

Mit Dampfwolken und Typhonsignalen lief bereits der erste Sail-Gast den Stadthafen an: der 72 Jahre alte und einzige noch fahrende Dampfeisbrecher STETTIN. Wenn der 'Dicke' da ist, beginnt die heiße Hanse-Sail-Phase. Dieses geflügelte Wort gilt seit vielen Jahren bei den Organisatoren, denn "der 'Dicke' ist immer der Erste".
Schon seit 15 Jahren macht die 'Stettin' rund drei Wochen vor dem Ereignis hier fest. Das Flaggschiff des Museumshafens Hamburg-Överlgönne lädt schon jetzt zu Schiffsbesichtigungen ein. Vielleicht regt das auch Besucher an, während oder nach der 15. Hanse Sail an Bord des Kraftpakets mit 2200 PS anzumustern.
Für die Abendfahrt am 12. August (17 bis 21 Uhr) gibt es noch freie Plätze, ebenso für die Heimreise nach Kiel am 20. August. Weitere Informationen an Bord im Stadthafen oder bei der Tall-Ship Buchungszentrale unter Telefon: 0381-20 85 226/ - 261.

Zurück zur Übersicht 

Noch nie bei einer Hanse Sail: Bauchtänzerin aus Bali

Exotic pur kommt mit einer Bauchtänzerin aus Bali auf die Showbühnen der 15. Hanse Sail vom 11. bis 14. August 2005. Alce Sherazade gilt auf der indonesischen Ferieninsel als ein Star in Fernsehshows, in großen Hotels und Urlauberressorts und unterhält auch eine Bauchtanzschule.
In Deutschland hat die attraktive junge Frau mit drei Auftritten zur Hanse Sail ihre Gastspielpremiere. Die 'göttliche Sinnlichkeit' des Bauchtanzes wird die Indonesierin zu Musik ihrer fernöstlichen Heimat mit Schleier, Bauchtanzschwert, Schal und Zimbel demonstrieren. In Gesprächen mit den Bühnenmoderatoren wird Alce Sherazade den Besuchern Geschichte, Symbolik und Gestik des Bauchtanzes erklären. Wann und wo? Am 11. August (16.45 bis 17 Uhr) auf der Hanse Sail-Bühne am Universitätsplatz, am 12. August (16 bis 17 Uhr) auf der Bühne Haedge-Halbinsel.

Zurück zur Übersicht