Direkt zum Hauptinhalt springen

Direkt zur Hauptnavigation springen

Pressesplitter 6, 28. Juli 2005

Achtung Terminankündigung für alle Kollegen:

Morgen (29. Juli) findet um 16 Uhr eine Sicherheitsübung für das
5. Seefliegertreffen anlässlich der Hanse Sail statt.
Im Fracht- und Fischereihafen Marienehe (Alter Hafen Nord) werden rund fünfzehn Frauen und Männer von Air Service Berlin, dem THW, der DLRG und der Flugleitung des Seefliegertreffens mit sechs Booten und technischem Gerät die Bergung eines Wasserflugzeuges und seiner Besatzung simulieren.
Ansprechpartner bei Rückfragen: Peter Kumpart im Hanse Sail Büro oder bei uns im Pressebüro!

Zurück zur Übersicht

Schöne Sail-Fenster für Sehleute

Bisher 64 Geschäfte der Rostocker Innenstadt machen beim  8. Schaufensterwettbewerb zur diesjährigen Hanse Sail mit. City-Manager Wolfgang Zöllick: "Ein Rekordergebnis! Wir hoffen, dass sich noch mehr Gewerbetreibende anschließen."
Nun kommt es auf den Ideenreichtum der Laden- und Restaurantinhaber an, um zu sehen, wer mit den originellsten maritimen Dekorationen aufwarten kann. Woher ein Schiffsmodell nehmen, Segeltuch-Leinen, Anker, Fender oder Schiffsglocken ...?
Pfiffige Mitarbeiter der einzelnen Handelsbetriebe sind derzeit als 'Jäger und Sammler' von Maritima unterwegs. Am 13. August werden ab 14 Uhr auf der Stadtbühne am Universitätsplatz die schönsten Sailfenster durch den City-Kreis und das Büro Hanse Sail der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde gewürdigt.

Zurück zur Übersicht

Wer holt den Pott? Erstmalig Regatta für Sponsoren

Das Rostocker Traditionsseglertreffen wird immer sportlicher. Neben den Aktionen im Segelstadion im Stadthafen und den Kitesurfern am Warnemünder Strand geht es nun auch für die Sponsoren, Freunde und Förderer der Hanse Sail auf dem Wasser zur Sache: Auf fünf Großseglern treten sie am Freitagvormittag (12. August) vor Warnemünde gegeneinander an.
Verteidiger der Trophy ist das Unternehmen Scandlines, das sich mit dem wendigen und schnellen Schoner LADY ELLEN durchaus Chancen ausrechnen darf. Hauptkontrahentin ist der schwedische Schoner HAVDEN, der mit viel Sailkompetenz in Person des Oberbürgermeisters Roland Methling an den Start geht.
"Wir wollten mit der Sponsorenregatta die Veranstaltung für unsere Partner attraktiver und vor allem persönlich erlebbar machen", gibt der Leiter des Hanse Sail Büros, Holger Bellgardt, Auskunft. Bei der Regatta ist er mit Sponsoren an Bord der KVARTSITA.
Rund 50 Unternehmen, vorwiegend aus der Region, tragen zum Gelingen der 15. Hanse Sail bei. Zu den Großsponsoren gehören u.a. die Hanseatische Brauerei Rostock, Coca Cola Erfrischungsgetränke AG, Eurawasser, OSPA und Rostocker Fleischwaren.

Zurück zur Übersicht

'Besanschot an' und andere Seemannslieder

Shantysingen gehört zu einem Windjammertreffen wie Neptun zu einer Äquatortaufe. Zur 15. Hanse Sail Rostock haben sich neun Shantychöre bzw. -gruppen angesagt.
Aus den Niederlanden kommt die Shantyformation 'Armstrongs Patent'. Das diesjährige Sail-Partnerland Polen entsendet die 'Shantymen' aus Lublin und die Gruppe '4nakeje'. Die Marinekameradschaft Lahnstein sowie die Shantychöre Duisburg und Rehburg werden ebenfalls zu hören und zu sehen sein. 'Heimspiele' haben die Rostocker Gruppe 'Breitling' sowie die Shantychöre 'Luv un Lee' und 'De Klaashahns'.

Zurück zur Übersicht

Die 'Doppelten Lottchen' der 15. Hanse Sail

Manche Schiffe haben eigenwillige Namen. Doch wie bei den Menschen gibt es auch hier zahlreiche Namensvetter. Zur 15. Hanse Sail sind unter den 259 Teilnehmern auch 20 Namenszwillinge.
Nun könnte es passieren, dass jemand das Schiff YPSILON auf Liegeplatz 47 sucht und feststellen muss, dass es sich um die YPSYLON auf Liegeplatz 93 handelt. Um solchen Irrtümern vorzubeugen, seien hier die 'doppelten Lottchen' genannt.
Da gibt es z.B. die ARKONA einmal als Zeesenboot und einmal als Gaffelketsch. Die BETTY ist ein Gaffelkutter von 9,50 Meter Länge und 41 Quadratmetern Segelfläche, aber es gibt auch das fast doppelt so lange gleichnamige Schiff mit mehr als der doppelten Segelfläche.
Die beiden FORTUNAs auseinander zu halten, ist schon schwieriger: Sie sind fast gleich groß. Die eine ist aber eine Spreizgaffel-Ketsch und die andere eine Tjalk. Dagegen dürfte es nicht schwer fallen, die schöne Schoner-Brigg GREIF von dem kleinen Kutter zu unterscheiden. Dann gibt es den  'GREIF' noch einmal als Vornamen, mit dem Adelstitel 'von' versehen, ist die Ketsch die GREIF von ÜCKERMÜNDE.
Den berühmten Namen des Kolumbusschiffes PINTA tragen eine Gaffelketsch und die Segelyacht. Auch die RITA ist doppelt vertreten, beide sind Motorkutter mit Segeln. Ein Fischkutter und ein Stützsegel-Kutter heißen SEEHUND.
Fast zum Verwechseln gleich groß (32,00 bzw. 32,08 Meter Länge) sind der Schoner und die Galeasse SOLVANG. Letztere kann aber mehr als doppelt so viele Segel tragen, 400 Quadrameter gegenüber 180. STÖRTEBEKER heißen eine Sloop und die zu den großen Seglern zählende Barkentine. Schließlich seien die Fracht-Galeasse VORWÄRTS und das Motorschiff VORWÄRTS als Namenszwillinge erwähnt.

Zurück zur Übersicht